Abgasskandal Widerruf Kredite KFZ/Immobilien Widerruf Lebensversicherung Soziale Netzwerke

KfZ Finanzierung Rückgabe Fahrzeug

15 Juni 2022

KfZ Finanzierung Rückgabe Fahrzeug

Teilen auf:

Fehler in der Kfz-Finanzierung können die Rückgabe eines Fahrzeugs erleichtern

KfZ Finanzierung Rückgabe Fahrzeug – Die meisten Verbraucher nehmen sich vor dem Kauf eines Fahrzeugs sehr viel Zeit, um mehrere Modelle zu vergleichen oder auch Testfahrten durchzuführen.

Dennoch kann es passieren, mit der Qualität des Fahrzeugs nach dem Kauf nicht komplett zufrieden zu sein.

Ist schon ein gewisser Zeitraum verstrichen, kann sich die Rückgabe des Fahrzeugs als eher schwierig erweisen.

Eine Lösung für dieses Problem kann mit einem Blick in die Verträge der Kfz-Finanzierung beginnen.

Finden sich dort Hinweise darauf, dass die vorhandenen Formulierungen zum Widerruf nicht den rechtlichen Standards entsprechen, findet sich vielleicht ein Schlupfloch.

Laut aktuellen Urteilen, ist es möglich in diesen Fällen auch rückwirkend vom Widerruf Gebrauch zu machen.

Ein Widerruf der Finanzierung bringt auch die Verkäufer in Zugzwang

Weigert sich der Verkäufer, das Fahrzeug zurückzunehmen, ist ein Verkauf oftmals mit einem finanziellen Verlust verbunden. Die Vorzeichen ändern sich jedoch, sobald die Finanzierung auf wackeligen Beinen steht. Wurde die Finanzierung bei der Autobank des Herstellers vorgenommen, kommt relativ schnell die Frage auf, wie weiter zu verfahren ist.

Machen die Verbraucher deutlich, nicht an einer Neufinanzierung interessiert zu sein, bleibt den Verkäufern kaum eine andere Wahl als den Kauf rückgängig zu machen.

In diesem Punkt hartnäckig zu bleiben, kann sich somit bezahlt machen. Jedoch sollten die Verbraucher dieses Recht nicht zu oft anwenden, um nicht in die Gefahr zu geraten, zukünftig weniger leicht ein Fahrzeug finanzieren zu können.

Verbraucherrechte besitzen auch im geltenden Recht einen hohen Stellenwert – KfZ Finanzierung Rückgabe Fahrzeug

Sich gegen einen Autokonzern behaupten zu müssen, fühlt sich für viele Verbraucher an wie ein Kampf zwischen David und Goliath. Jedoch kann auch wie in diesem Beispiel der Ausgang der Auseinandersetzung eine überraschende Wende nehmen. Nicht gültige Klauseln in einem Vertrag ist ein Versäumnis, welches entweder vom Verkäufer oder der jeweiligen Bank ausgeht.

Dieses Versäumnis darf jedoch kein Nachteil sein, der zulasten der Verbraucher geht. Entdecken Sie einen solchen Fehler, muss somit kein schlechtes Gewissen vorhanden sein, wenn dieser Fehler als Ass im Ärmel genutzt wird.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren lassen unter Telefon ☎️ 0211-8680 8699
Oder senden Sie uns eine eMail an Kontakt Verbraucherrecht24

Wir bleiben am Ball für Sie. Verbraucherrecht24.

Jetzt schnell Ihren Anspruch prüfen lassen:

Kostenlos. Unverbindlich.