Abgasskandal Widerruf Kredite KFZ/Immobilien Widerruf Lebensversicherung Soziale Netzwerke

PKV Beitragserhöhung zurück fordern

31 Juli 2022

PKV Beitragserhöhung zurück fordern

Teilen auf:

Verbraucherzentralen raten zur Prüfung von Beitragserhöhungen in der PKV – PKV Beitragserhöhung zurück fordern

PKV Beitragserhöhung zurück fordern – Das Ende des Kalenderjahres ist für Versicherer in der privaten Krankenversicherung der Zeitpunkt, um den Versicherern auch Mitteilungen über geplante Beitragserhöhungen für das kommende Jahr zukommen zu lassen.

Im Rahmen dieser Erhöhungen werden den Versicherten zwar Begründungen, aber nicht unbedingt die Zahlen mitgeliefert, die zu dieser Rechnung geführt haben.

Aus diesem Grund raten auch Verbraucherzentralen inzwischen dazu, Beitragserhöhungen der PKV bei Verdacht juristisch prüfen zu lassen.

Noch immer würden zu viele privat versicherte Bürger diese Erhöhungen, ohne Widerspruch einzulegen, akzeptieren.

Grund dafür ist nicht selten die Sorge, dass der Versicherer den Vertrag kündigt.

Die Sorge vor finanziellen Nachteilen ist vielfach unbegründet, sodass das Pochen auf die eigenen Verbraucherrechte nicht wirtschaftlichen Risiken zum Opfer fallen muss.

Die Verbraucherzentralen erhalten Rückendeckung von deutschen Gerichten

Den Verbraucherzentralen im Hinblick auf die Entscheidung für Beitragserhöhungen in der PKV eine mangelnde Kompetenz zu unterstellen, kann den Vorwurf von überzogenen Beitragserhöhungen mitunter in Zweifel ziehen.

Bestätigen auch Richter an deutschen Landgerichten oder dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe, dass die Beitragserhöhungen nicht rechtmäßig sind, geraten wiederum die Versicherer in Erklärungsnöte.

Eine gerichtliche Klärung herbeizuführen stellt somit keine Eskalation dar, sondern sorgt vielmehr dafür eine unabhängige Meinung zu erhalten, die sich lediglich auf Basis der geltenden deutschen Gesetze bildet.

Urteile gehen auch mit der Rückzahlung der Beitragserhöhungen einher – PKV Beitragserhöhung zurück fordern

Nur feststellen zu lassen, dass eine Versicherung unrechtmäßig die Beiträge erhöht hat, reicht den Klägern in der Regel nicht aus. In den Urteilen werden daher noch weitere Beschlüsse erlassen.

Mehrere Kläger konnten sich daher allein im Jahr 2022 über die Rückzahlung zu viel gezahlter Beiträge freuen. Haben Sie die Vermutung, dass sich auch Ihre Versicherungsbeiträge unberechtigt angehoben wurden, möchten wir Ihnen dazu raten sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir teilen Ihnen nach einer Prüfung unsere rechtliche Einschätzung mit und Sie können sich auf dieser Basis für oder gegen weitere Schritte entscheiden.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren lassen unter Telefon ☎️ 0211-8680 8699
Oder senden Sie uns eine eMail an Kontakt Verbraucherrecht24

Wir bleiben am Ball für Sie. Verbraucherrecht24.

Jetzt schnell Ihren Anspruch prüfen lassen:

Kostenlos. Unverbindlich.