Abgasskandal Widerruf Kredite KFZ/Immobilien Widerruf Lebensversicherung Soziale Netzwerke

Startseite » Verbraucherrechte Magazin » Onlinespieler keine Angst vor dem Rechtsweg

Onlinespieler keine Angst vor dem Rechtsweg

19 September 2022

Onlinespieler keine Angst vor dem Rechtsweg

Teilen auf:

Onlinespieler sollten keine Angst vor dem Rechtsweg haben

Onlinespieler keine Angst vor dem Rechtsweg – Onlinecasinos hatten vor dem 1. Juli 2021, mit der Ausnahme von Schleswig-Holstein keine Möglichkeit in Deutschland eine rechtsgültige Lizenz zu erhalten.

Diese geltenden Gesetze hat vielen Anbietern von Glücksspielen über das Internet jedoch nicht davon abgehalten, ihre Webseiten auch für deutsche Kunden zugänglich zu machen.

Mit Lizenzen aus Malta gelang es deutschen Kunden vorzuspielen, legal über das Internet an Poker, Blackjack oder Roulette teilnehmen zu können.

Nachdem die Änderungen des Glücksspielgesetzes in den Medien in Fernsehberichten und Nachrichtenartikeln behandelt wurden, ist auch vielen Spielern bewusst geworden, dass die erzielten Verluste auf nicht legalem Weg zustande gekommen sind.

Warum lässt eine Klagewelle dennoch auf sich warten? Zahlreiche Onlinespieler haben Sorge, selbst in die Mühlen der Justiz zu geraten.

Der deutsche Staat sieht keine Strafverfolgung für Spieler vor

Im deutschen Strafrecht ist es nicht ungewöhnlich, dass zwei Teilnehmer an einer illegalen Transaktion mit einer Strafverfolgung zu rechnen haben.

Das zeigt sich zum Beispiel bei Dealern und Süchtigen, die mit einer entsprechenden Menge an Drogen erwischt werden.

In Bezug auf illegales Glücksspiel werden die Spiele aufgrund der erzielten Verluste eher in die Kategorie der Geschädigten eingeordnet.

Die Casinobetreiber haben sich aus der Sicht der Justiz wieder besseren Wissens an den deutschen Kunden bereichert.

Die Verluste vor Gericht geltend zu machen, führt somit nicht dazu, auch selbst Post von der Staatsanwaltschaft zu erhalten.

Holen Sie sich Ihre Verluste zeitnah wieder zurück – Onlinespieler keine Angst vor dem Rechtsweg

Die Verjährung kann beim Widerruf von Verlusten aus illegalen Glücksspielen eine wichtige Rolle spielen. Zurzeit lassen sich nur Beträge zurückfordern, die noch nicht länger als 10 Jahre zurückliegen. Ein zweiter Punkt ist die steigende Anzahl an deutschen Onlinespielern, die von diesem Recht Gebrauch machen.

Muss ein Onlinecasino den Spielern einen Bruchteil der Verluste ersetzen, stellen diese finanziellen Einbußen in der Regel kein Problem dar. Je höher der Anteil der Kläger wird, umso höher wird auch das Risiko einer drohenden Insolvenz.

Es ist daher ratsam, zeitnah die eigenen Ansprüche prüfen zu lassen, um nicht trotz vorhandener Rechtsgrundlage dennoch mit leeren Händen dazustehen.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren lassen unter Telefon ☎️ 0211-8680 8699
Oder senden Sie uns eine eMail an Kontakt Verbraucherrecht24

Wir bleiben am Ball für Sie. Verbraucherrecht24.

Foto: DC Studio/adobe.com

Jetzt schnell Ihren Anspruch prüfen lassen:

Kostenlos. Unverbindlich.