Abgasskandal Widerruf Kredite KFZ/Immobilien Widerruf Lebensversicherung Soziale Netzwerke

Beitragserhöhung PKV

06 November 2022

Beitragserhöhung PKV

Teilen auf:

Höhere Kosten allein rechtfertigen noch keine Beitragserhöhung in der PKV

Beitragserhöhung PKV – Durchschnittlich sind die Kosten für die Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung in den letzten Jahren um jährlich 3 % angestiegen.

Wie den Schreiben der Versicherungen zu entnehmen ist, stützen sich diese Beitragsanpassungen auf Kosten, die höher ausgefallen sind, als im Vorfeld kalkuliert wurde.

Mit dieser Aussage steht jedoch noch nicht zweifelsfrei fest, ob eine Beitragserhöhung für alle Versicherten wirklich rechtskräftig ist.

Eine Antwort auf diese Frage kann erst eine nähere Betrachtung der Zahlen mit sich bringen.

Erfolgen darf eine Anpassung der Beiträge der Versicherten erst ab einer Höhe von 10 %.

Fällt die Abweichung geringer aus, liegt kein ausreichender Grund vor.

Das Problem hierbei ist, dass niemand die Versicherungen davon abbringen kann, schon bei niedrigeren Prozentsätzen die Beiträge nach oben zu schrauben.

Noch immer hinterfragen zu wenig Versicherte die Preiserhöhungen

Zum Ende des Jahres flattern neben Briefen der PKV auch andere Informationen von Versicherungsgesellschaften ein, die über Beitragserhöhungen im nächsten Jahr informieren. Diese Regelmäßigkeit führt dazu, eine gewisse Routine im Öffnen und Lesen dieser Briefe zu entwickeln.

Der Inhalt und die Begründung werden dagegen nur in äußerst seltenen Fällen hinterfragt.

Dieser Mangel an Kritik unter den Versicherten hat die Versicherungen innerhalb der PKV dazu veranlasst, deutlich öfter von dem Mittel der Beitragsanpassungen Gebrauch zu machen, als es noch vor einigen Jahren der Fall war.

Kritik zu äußern ist ein Grundrecht von Verbrauchern in Deutschland – Beitragserhöhung PKV

Einige Versicherte in der PKV vermuten zwar, dass nicht alle Beitragserhöhungen durch das Gesetz gerechtfertigt sind, trauen sich aber nicht unbedingt diese Meinung offen anzusprechen. In unserer Kanzlei für Verbraucherrecht haben Sie zunächst die Möglichkeit dieses Verdacht mit fähigen Experten auf diesem Gebiet zu besprechen.

Die Beratung ist zudem unverbindlich und zwingt Sie nicht dazu augenblicklich einen Rechtsstreit mit Ihrer Versicherung zu beginnen.

Sie erhalten daher zunächst eine rechtliche Einschätzung Ihres Falls und können sich anhand dieser Informationen alle weiteren Schritte gut überlegen.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren lassen unter Telefon ☎️ 0211-8680 8699
Oder senden Sie uns eine eMail an Kontakt Verbraucherrecht24

Wir bleiben am Ball für Sie. Verbraucherrecht24.

Foto: ©goodluz/adobe.com

Jetzt schnell Ihren Anspruch prüfen lassen:

Kostenlos. Unverbindlich.